Supertourer

BMW R 18 Transcontinental

R 18 B oder Transcontinental? II

Werbung

Tipp: Mit Promo Code luxustourer erhälst Du 10-15% Luxusrabatt im Cardo Shop (Affiliate Link)

Teil 1 findest Du hier: R 18 B oder Transcontinental? I

Die Unterschiede beim Fahren

Führen die Unterschiede in der Austattung zu einem geänderten Fahrverhalten? Eindeutig Ja.

Von Vorne nach Hinten

Die höhere Scheibe der Transcontinental macht einen deutlichen Unterschied in der Anströmung von Helm und Oberkörper.

Die Trittbretter auf der Transcontinental laden mehr zum cruisen ein.

Und das auf der Bagger nicht vorhandene Topcase lässt Dich die R 18 etwas lockerer und leichter um die Kurven gleiten. Alles im Rahmen eines Cruisers versteht sich.

Welche für wen?

Die Entscheidung fällt meines Erachtens leicht. Alleinfahrer oder Chauffeure, die nur gelegentlich mit Sozia fahren sind mit der etwas agileren R 18 B gut beraten.

Wer einfach alles haben will, wer der Sozia den maximalen Komfort bieten möchte und extra Stauraum in einem perfekt gestylten Topcase erwartet, der greift ganz klar zum Fulldresser, der Transcontinental.

Für welche auch immer Du Dich entscheidest: Spaß machen sie auf jeden Fall Beide. Und auch die Aufmerksamkeitswirkung unter Bikern UND nicht Bikern ist Dir gewiss.

Ich kenne kein anderes Motorrad, das die Menschen in seiner Umgebung so in Faszination versetzt wie die geschwungenen klassischen Formen einer R 18.


Probefahrt mit (D)einem Luxustourer? Probefahrt vereinbaren

Eine Antwort zu „R 18 B oder Transcontinental? II“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner